wollen-können-tun

„Bildungsdurst und Wissenshunger sind keine Dickmacher.“

(Lothar Schmidt)


Das Publizieren von Fachartikeln gehört mittlerweile genauso zu meinen täglichen Aufgaben wie das Durchführen von Seminaren. Diese Seite enthält eine Übersicht über meine bisherigen Veröffentlichungen. Immer wenn ein Link an den Seitenzahlen existiert, führt dieser zum Volltext. Verschaffen Sie sich gerne einen fachlichen Eindruck von meiner Arbeit und sprechen Sie mich bei Fragen einfach an.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Lesen.


Mein Buch: Lernen lehren

Lernen lehren Buch Barbara Schubert

Schubert, B. (2021): Lernen lehren

Bern: Hogrefe.



Meine Beiträge in Sammelbänden

  • Schubert, B. et al. (2017): Von der Idee zum Konzept: Einführung der Portfolioarbeit unter Berücksichtigung der Studierendenperspektive. In: Schürmann, M. et al. (Hrsg.): Potenziale beruflich Qualifizierter nutzen. Beispiele für Partizipation an Hochschulen aus dem Bereich Gesundheit und Soziales. Band 3 der InBVG-Reihe: Bildungs- und Versorgungsforschung im Gesundheitsbereich: 143-170.
  • Schubert, B. et al. (2015): Die Etablierung individueller Kompetenzanrechnung an der Mathias Hochschule Rheine unter dem Aspekt der nachhaltigen Qualitätsentwicklung. Prozesse - Ergebnisse - Herausforderungen. In: Freitag, W. et al. (Hrsg.): Übergänge gestalten - Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung erhöhen. Münster: Waxmann: 365-386.


Meine Fachartikel

Schubert, B. (2024):

  • Kompetenzen bewerten und einschätzen. In: Praxisanleiter Akademie 6(3): 38-46.
  • Bewegungsangebote: Aktivierung im Sitzen. In: Betreuungskräfte Akademie 9(2): 4-10.
  • Copingstrategien zur Krisenbewältigung. In: Altenpflege Akademie 9(2): 32-37.
  • Stuhlinkontinenz: Ursachen & Umgang. In: Altenpflege Akademie 9(1): 10-17.
  • Mit Musik geht alles besser. In: Betreuungskräfte Akademie 9(1): 4-10.

Schubert, B. (2023): 

  • Salutogenese: Gesundheit erhalten. In: Krankenpflege Akademie 9(4): 59-64.
  • „Sturzprophylaxe in der Pflege“ - Anwendung. In: Praxisanleiter Akademie 4(4): 
    51-57.
  • Menschen mit Dyspraxie unterstützen. In: Altenpflege Akademie 8(4): 38-41.
  • Taktil-haptische Erfahrungen fördern. In: AIP Akademie 7(3): 34-39.
  • Einschränkungen der Mobilität im Alter. In: Betreuungskräfte Akademie 8(3): 
    16-23.
  • Die Parkinson-Krankheit (Teil 2). In: Betreuungskräfte Akademie 8(3): 4-9.
  • Bausteine der Patientenedukation. In: Krankenpflege Akademie 9(3): 47-51.
  • Beratung bei Harninkontinenz. In: Altenpflege Akademie 8(3): 10-15.
  • Wertschätzende Kommunikation im Team. In: Altenpflege Akademie 8(3): 59-66.
  • Evidenzbasierte Pflege in der Praxisanleitung. In: Praxisanleiter Akademie 4(3): 
    45-51.
  • Unterstützte Kommunikation. In: Altenpflege Akademie 8(2): 42-48.
  • Rückengerechtes Arbeiten. In: Krankenpflege Akademie 9(2): 38-45.
  • Veränderungen managen. Change-Projekte. In: Krankenpflege Akademie 9(2): 
    46-51.
  • Gesunder Rücken für Azubis. In: Praxisanleiter Akademie 4(2): 4-11.
  • Pflege von Patienten mit Apoplex (Teil 1). In: Krankenpflege Akademie 9(1): 17-22.
  • Pflege von Patienten mit Apoplex (Teil 2). In: Krankenpflege Akademie 9(1): 23-28.
  • Anleiten mit Handlungsketten. In: Praxisanleiter Akademie 4(1): 18-24.
  • Parkinson-Krankheit in der Anleitung (Teil 1). In: Praxisanleiter Akademie 4(1): 
    4-10.
  • Parkinson-Krankheit in der Anleitung (Teil 2). In: Praxisanleiter Akademie 4(1): 
    11-17.

Schubert, B. (2022): 

  • Basiswissen Harninkontinenz. In: Krankenpflege Akademie 8(4): 26-32.
  • Beratung bei Harninkontinenz. In: Krankenpflege Akademie 8(4): 10-15.
  • Digitale Lerninhalte. Methode „Hot Potatoes“. In: Praxisanleiter Akademie 3(4): 4-8.
  • Kontinenzförderung in der Anleitung. In: Praxisanleiter Akademie 3(4): 39-44.
  • Pflege im Bett: Einreibung zur Atemstimulation. In: Altenpflege Akademie 7(4): 
    20-24.
  • Lagern und Bewegen. In: Heilberufe 74(9): 10-12.
  • (Selbst-) Motivation im Pflegeberuf fördern. In: Krankenpflege Akademie 8(3): 
    45-49.
  • Kommunikation nach Schlaganfall. In: Betreuungskräfte Akademie 7(3): 40-44.
  • Basic-Anleitung: Hilfsmittel Rollstuhl. In: Altenpflege Akademie 7(3): 4-9.
  • Pflege im Bett: Den eigenen Körper wahrnehmen. In: Altenpflege Akademie 7(3): 14-19.
  • Digitale Lerninhalte selbst erstellen. In: Praxisanleiter Akademie 3(3): 9-14.
  • Kommunikation mit neurologischen Patienten. In: Krankenpflege Akademie 8(2): 14-19.
  • Zur Ruhe kommen. Entspannung für Kita-Kinder. In: Kita Akademie 2(2): 13-17.
  • Wahrnehmung fördern. In: Betreuungskräfte Akademie 7(2): 11-16.
  • Basic-Anleitung: Hilfsmittel Rollstuhl. In: Praxisanleiter Akademie 3(2): 54-59.
  • Die Parkinson-Krankheit. Teil 1. In: Krankenpflege Akademie 8(1): 4-10.
  • Die Parkinson-Krankheit Teil 2. In: Krankenpflege Akademie 8(1): 11-16.

Schubert, B. (2021):

  • Benutzung eines Rollators anleiten. In: Praxisanleiter Akademie 2(4): 37-41.
  • Bewältigungsstrategien erarbeiten. Beratung von Menschen mit Harninkontinenz. Teil 2. In: Die Schwester Der Pfleger 61(8): 38-42.
  • Schlaganfall. Pusher-Symptomatik: Den Körper ins Lot bringen. In: Altenpflege 46(7): 38-41.
  • Mobilität fördern nach Hüft-TEP-OP. In: Krankenpflege Akademie 7(3): 4-9.
  • Assessmentinstrumente gezielt einsetzen. Beratung von Menschen mit Harninkontinenz. Teil 1. In: Die Schwester Der Pfleger 61(7): 48-51.
  • Mobilitätsförderung nach Hüft-TEP anleiten. In: Praxisanleiter Akademie 2(3): 
    48-53.
  • Schlaganfall. Neglect: Wahrnehmung fördern. In: Altenpflege 46(6): 44-47.
  • Schlaganfall. Dyspraxie: Verlorenes neu lernen. In: Altenpflege 46(5): 46-48.
  • Schlaganfall. Betroffenen helfen, sich mitzuteilen. In: Altenpflege 46(4): 34-36.
  • Schlüsselkompetenzen erkennen und fördern. In: Praxisanleiter Akademie 2(2): 
    4-9.
  • Schlaganfall. Lähmungsmuster erkennen. In: Altenpflege 46(3): 42-45.
  • Schlaganfall. Bobath-Konzept: Fordern und Fördern. In: Altenpflege 46(2): 22-25.
  • Schlaganfall. Jede Minute zählt. In: Altenpflege 46(2): 42-45.
  • Wie Praxisanleiter Auszubildende motivieren. In: Praxisanleiter Akademie 2(1): 
    26-30.
  • Der Praxisanleiter als Lerncoach. In: Praxisanleiter Akademie 2(1): 4-10.

Schubert, B. (2020):

  • Wie Lernen funktioniert und unterstützt werden kann. In: Praxisanleiter Akademie 1(4): 12-18.
  • Change-Projekte erfolgreich gestalten. In: Heilberufe 72(4): 50-52.

Schubert, B. (2019):

  • Pflegekolleg 18: Patientenedukation. Inkontinenz: Tabu brechen. In: PRO CARE 24(9): 40-42.
  • Inkontinenz: Tabu brechen. In: Heilberufe 71(10): 30-32
  • Pflegekolleg 5: Mobil im Alter. Immobilität beeinflusst die Körperwahrnehmung. In: PRO CARE 24(5): 36-38.
  • Immobilität beeinflusst die Körperwahrnehmung. In: Heilberufe 71(3): 14-16.

Schubert, B. (2018):

  • Das Tabu durchbrechen. Stuhlinkontinenz. In: Altenpflege 43(11): 44-47.
  • Ängste mindern. VERTRAUEN STÄRKEN. Kommunikation bei Demenz. In: Altenpflege 43(9): 42-45.
  • Aus der Starre heraushelfen. Pflege bei Parkinson. In: Die Schwester Der Pfleger 57(9): 50-52.

Veröffentlichungen bis 2017:

  • Schubert, B. (2017): Stuhlinkontinenz. Auf das Assessment kommt es an. In: Die Schwester Der Pfleger 56(10): 36-39.
  • Schubert, B. (2017): Mobil auf vier Rollen. In: Altenpflege 42(4): 74-77.
  • Schubert, B.(2016): Sanfter Druck tut gut. In: Altenpflege 41(4): 40-43.
  • Schubert, B. (2016: Im Kontakt. Wahrnehmungsförderung. In: Die Schwester Der Pfleger 55(2): 46-49.
  • Schürhoff, A.; Schubert, B. (2013): Anerkennung von beruflichen Kompetenzen. In: Die Schwester Der Pfleger 52(2): 164-166.
  • Schürhoff, A.; Schubert, B. (2012): Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf ein Studium. In: station 24 Praxis - Wissen - Pflege: 12.12.2012.
  • Schubert, B.; Wrobel, M. (2009): Identifizierung und Beschreibung von Hindernissen, die die Implementierung von Forschungswissen in die Pflegepraxis hemmen. In: PrinterNet - Zeitschrift für Pflegewissenschaft 11(6): 343-351.
  • Schubert, B. (2006): Herr Roemer, warum tun Sie das? Das Modell der Salutogenese und seine Übertragung in die Physiotherapie am Beispiel eines querschnittsgelähmten Patienten. In: Krankengymnastik - Zeitschrift für Physiotherapeuten 58(2): 142-146.